play_arrow

keyboard_arrow_right

skip_previous play_arrow skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
chevron_left
  • cover play_arrow

    EasySound Wir spielen was wir wollen

  • cover play_arrow

    EasyParty Summer Edition EasyParty Summer Edition

  • cover play_arrow

    EasySound Club NonStop EasySound Club NonStop

  • cover play_arrow

    EasySound Tanz NonStop EasySound Tanz NonStop

  • cover play_arrow

    EasySpirit EasySpirit - Entspannung rund um die Uhr

  • cover play_arrow

    EasyCountry EasyCountry

  • cover play_arrow

    EasySound Austropop Austropop @ EasySound

EasyNews

Das kleine Latinum

todayMai 10, 2022

Background

Latein ist offiziell eine tote Sprache. Jedoch werden wir überall mit lateinischen Vokabeln konfrontiert. Egal, ob auf Wänden carpe diem zu lesen ist oder bei einem Gespräch mit einem Arzt. Eine ungewöhnliche Einleitung möglicherweise für einen Sportartikel, doch das auserwählte Thema für diese Woche hier von easysports hat einfach diesen Titel. Wir wollen in dieser Woche noch einmal ein wenig in das Fußballgeschehen eintauchen und schon einen Blick vorauswerfen auf das nächste sportliche Großereignis – nämlich die Eishockeyweltmeisterschaft in Finnland.

Quo vadis?

Dieser Spruch passt in Tagen wie diesen am besten zu Wacker Innsbruck. Es ist schon jetzt klar, dass Wacker Innsbruck zumindest nächstes Jahr nicht im Profifußball  vertreten sein wird. Der Vorstand des Clubs verzichtet auf den Gang vor das ständig neutrale Schiedsgericht. In den ersten zwei Anläufen hat man die Lizenz aus finanziellen Gründen nicht erhalten. Da man nun keinen dritten Anlauf macht, bleibt die Frage, wie es nun weitergeht. Dass es weitergeht steht außer Frage. Wir von easysports waren im letzten Heimspiel am Freitag zu Gast am Tivoli. Die Fans boten wie gewohnt einen guten Support. Das Ergebnis am Rasen war fast schon sekundär. Die Truppe von Wacker Innsbruck ging in Führung. Allerdings konnte SV Horn das Spiel drehen und es stand plötzlich 1:3. Doch die Innsbrucker zeigten Moral und kamen durch Ronivaldo gegen Ende der zweiten Halbzeit noch einmal heran. Die Stange verhinderte den Ausgleich.  Nach dem Spiel versammelten sich die Wackerfans und marschierten geschlossen vom Stadion in die Stadt. Um Farbe zu zeigen. Innsbruck wurde in die Vereinsfarben schwarz-grün getaucht. Mit solchen Fans im Rücken ist klar, dass egal in welcher Liga Wacker Innsbruck einen Neubeginn startet, es immer weiter gehen wird. Am Mittwoch ist ein entscheidender Tag für den Verein. Dann weiß man, wie und in welcher Liga Wacker nächste Saison spielt. Man darf gespannt sein.    

Tu felix Austria

Beim Eishockeyturnier in Finnland heißt es hoffentlich am Ende „du glückliches Österreich“. Am Freitag geht das Turnier endlich los. Das Ziel für die heimischen Cracks heißt klarerweise Klassenhalt, damit man nächstes Jahr wieder Teil von der A-Weltmeisterschaft ist. Die WM 2023 ist schon jetzt in den Fokus gerückt, ehe noch ein einziger Spielzug der heurigen Weltmeisterschaft gespielt wurde. Der Grund: Nächstes Jahr hätte die WM in Russland stattgefunden. St. Petersburg wäre der Hauptspielort gewesen. Der Weltverband hat Russland nun aufgrund des Kriegsausbruchs die Weltmeisterschaft entzogen. Der heurige Spielort Tampere hat sich beworben nächstes Jahr erneut Gastgeber zu sein. Auch die lettische Hauptstadt Riga hat Interesse bekundet. Eine Entscheidung ist bereits gefallen. In der 1A WM sicherten sich Slowenien und Ungarn den Aufstieg in die Weltgruppe. Und prompt haben beide Länder mit ihren Hauptstädten Ljubljana und Budapest eine Bewerbung abgegeben. Ende Mai wird entschieden, wo die Weltmeisterschaft 2023 stattfinden wird.

Dies ist alles Zukunftsmusik. Jetzt gilt es für das Team von Roger Bader den Klassenerhalt zu schaffen. Das Turnier bietet zahlreiche Herausforderungen für rot-weiß-rot. Am Samstag geht es los gegen die Eishockeyweltmacht Schweden. Am Sonntag wartet dann gleich das Team aus der USA. Dienstag und Mittwoch geht es dann für Österreich gegen Tschechien und Norwegen. Am nächsten Freitag steht dann das rot-weiß-rote Duell auf dem Programm. Österreich spielt gegen Lettland. Einen Tag später wartet das Gastgeberland und der amtierende Olympiasieger Finnland. Zum Abschluss geht es dann wohl erst recht um den Klassenerhalt. Es wartet die Partie gegen Großbritannien. 

Inzwischen hat Teamchef Bader auch den Kader für die WM bekanntgegeben. Österreich reist mit 13 Debütanten zur Weltmeisterschaft. Österreichs bekanntester Eishockeyexport Michael Raffl ist noch in den Playoffs mit seinen Dallas Stars in Amerika engagiert. Somit steht er Österreich dieses Mal nicht zur Verfügung. Alles egal, freuen wir uns auf zwei Wochen mit intensivem Eishockeyprogramm. Und hoffentlich kann das Team am Ende über den Verbleib in der Weltgruppe jubeln. Wie ist egal, ob glücklich oder souverän….Am Ende gilt tu felix Austria!

Carpe noctem!

Nutze die Nacht hieß es für die Formel eins Fans am vergangen Wochenende. Denn es stand die Premiere des Grand Prix von Miami auf dem Programm. Ein Kurs, der den Fahrern alles abverlangte. Am Ende siegte Max Verstappen im Red Bull. In der WM läuft wohl alles auf ein Duell Ferrari gegen Red Bull hinaus. Die Ferraripiloten waren es auch, die sich die Pole Position sichern konnten in Miami. Leclerc setzte im Qualifying die schnellste Runde in den Asphalt vor seinem Teamkollegen Sainz. Auf Platz drei lauerte Verstappen. Der Niederländer war es auch, der einen Blitzstart hinlegte. Schon kurz nach dem Start überholte er Sainz. In der Runde acht schnappte sich der amtierende Weltmeister auch den Polesetter Leclerc und pilotierte sein Auto nach 57 Runden zum Sieg.   

Ergo bibiamus

Das Sportgeschehen bleibt und ist spannend.  Es gibt auch am kommenden Wochenende wieder einiges im TV zu bewundern. Es läuft der Giro d’Italia, Fußball oder eben die Eishockeyweltmeisterschaft mit Österreich. Außerdem ist es Anfang Mai, das Wetter lädt ein für Wanderungen, selbst Radfahren oder vielleicht sogar schon den ersten Besuch im Freibad. Und das gute beim Sport ist ja, dass wir stets trinken sollen. „Also trinken wir!“ Sehr wichtig, wenn man selbst sportelt und auch praktisch, wenn man Sport schaut. Wie dem auch sei, wir von easysports wünschen euch viel Spaß mit dem Sportprogramm am kommenden Wochenende, egal ob passiv oder aktiv.   

Written by: Michael Hohlbrugger


Previous post

EasySports

Doppelt gemoppelt

In der Fußballlandschaft in Österreich gab es in der letzten Woche etliche Entscheidungen. Auf dem Rasen einerseits, und in der Politik anderseits. Es gab Beschlüsse und Bestellungen. Deshalb wollen wir von easysports in dieser Woche das Ganze noch einmal Revue passieren lassen. Den Beginn macht dabei das Sportliche. Am Sonntag stand das österreichische Cupfinale auf dem Programm. Der neue und alte Meister sowie Cuptitelverteidiger aus Salzburg traf dabei auf die […]

todayMai 2, 2022

Post comments (0)

Leave a reply


0%