play_arrow

keyboard_arrow_right

skip_previous play_arrow skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
chevron_left
  • cover play_arrow

    EasySound Wir spielen was wir wollen

  • cover play_arrow

    EasyParty Summer Edition EasyParty Summer Edition

  • cover play_arrow

    EasySound Club NonStop EasySound Club NonStop

  • cover play_arrow

    EasySound Tanz NonStop EasySound Tanz NonStop

  • cover play_arrow

    EasySpirit EasySpirit - Entspannung rund um die Uhr

  • cover play_arrow

    EasyCountry EasyCountry

  • cover play_arrow

    EasySound Austropop Austropop @ EasySound

  • cover play_arrow

    Liebe Lachen Lebensfreude 20.01.2022 Liebe Lachen Lebensfreude

EasyNews

Cannabis-Verbot auf dem Prüfstand

todayFebruar 9, 2022

Background

Verfassungsgerichtshof leitet Verfahren ein

Wien (OTS) – Aufgrund eines Individualantrags vom Oktober 2021 hat der Verfassungsgerichtshof (VfGH) jetzt ein Verfahren zur Prüfung des Cannabis-Verbots auf seine Vereinbarkeit mit der österreichischen Verfassung eingeleitet (G 323/2021-3, V 252-253/2021). Gegenstand des Verfahrens ist, ob das geltende österreichische Suchtmittelgesetz (SMG), das auch den privaten Umgang mit Cannabis ohne Vorteilsziehung unter Strafe stellt, verfassungskonform ist.

Der Antragsteller Paul Burger wurde Ende 2020 mit einem halben Joint beim Spazieren erwischt und wandte sich in der Folge im Oktober 2021 als Betroffener mit einem Individualantrag an den VfGH. Nach Auffassung des Antragstellers sollte ein Umgang mit Cannabis, der ohne Schädigung anderer passiert, durch das Recht auf Privatleben und Selbstbestimmung geschützt sein. Mit Hilfe des Rechtsanwalts Dr. Helmut Graupner konnte Burger nun die Einleitung des Verfahrens durch den VfGH erwirken.

Am 31. Jänner 2022 hat der VfGH die Bundesregierung aufgefordert, das Totalverbot binnen acht Wochen zu rechtfertigen. Konkret geht es dabei um jenen Teil des SMG, der den privaten Umgang mit Cannabis unter Strafe stellt. Anschließend obliegt es den Richter:innen zu entscheiden, ob die geltenden Gesetze verfassungswidrig sind, oder nicht.

Die Entscheidung wird mit Spannung erwartet, da sich die Forderung des Antragstellers auf eine Reihe von Höchstgerichtsurteilen aus anderen Ländern (z.B.: Mexiko, Italien, Südafrika, Georgien) stützt, in denen bereits ein verfassungsmäßiges Recht auf Umgang mit Cannabis existiert. Die deutsche Bundesregierung hat gerade erst beschlossen, einen neuen Kurs in der Cannabis-Politik einzuschlagen und Cannabis zu legalisieren. Somit steht die Frage einer Legalisierung ohnehin im Raum, wenn auch von der Politik nicht beachtet. Schon in der zweiten Hälfte dieses Jahres könnte der VfGH der Regierung die Entscheidung abnehmen und den Umgang mit Cannabis zumindest teilweise entkriminalisieren.

Written by: NachtWolf.tv


Previous post

EasySports

Zwischen Frühlingsrolle, Pekingente und flambierten Eis

Jeder von uns hat seinen Lieblingschinesen, wo er ab und an zum Essen geht. Und meistens isst man dann das eine Menü, das Lieblingsmenü. Österreichs Topathleten befinden sich gerade in der Heimat von Pekingente mit Reis. Die Olympischen Spiele in Peking sind seit Freitag offiziell eröffnet. In 109 Entscheidungen geht es in den nächsten zwei Wochen um Gold, Silber und Bronze. Auch für uns von easysports ist dies eine ereignisreiche […]

todayFebruar 8, 2022

Post comments (0)

Leave a reply


0%